Knowledge Transfer Upper Rhine

Trinational partnership connecting public research and industry

Ein reger Austausch zwischen Wissenschaft und Wirtschaft ist der Schlüssel für die erfolgreiche wirtschaftliche Entwicklung einer Region. Über die gezielte Nutzung von Forschungsergebnissen aus öffentlichen Hochschulen und Universitäten durch die Industrie entstehen Innovationen und damit Lösungen für gesamtgesellschaftliche Herausforderungen.

Die Metropolregion Oberrhein im Dreiländereck Deutschland, Frankreich, Schweiz verfügt über ein herausragendes Innovationspotenzial. Neben einer großen Anzahl leistungsfähiger Unternehmen und Start-ups sind hier zahlreiche Hochschulen und Universitäten zuhause und betreiben Spitzenforschung in den unterschiedlichsten Fachdisziplinen. Tausende kluge Köpfe generieren entlang des Oberrheins tagtäglich neues Wissen und bringen innovative Erfindungen hervor. Die Forschung stellt den Unternehmen aus der Region eine Vielfalt an exzellenten Ergebnissen und Erkenntnissen aus der Forschung zur Verfügung, die sie in Produktion und Wertschöpfung verwerten können.

Damit vorhandenes Wissen und potentielle Lösungen nicht ungenutzt bleiben, haben sich sechs Universitäten und sechs Hochschulen aus dem Oberrheintal in einem grenzüberschreitenden Netzwerk mit Wirtschaftsverbänden und Unternehmen zusammengeschlossen. Durch den regelmäßigen Austausch teilen die Partner ihr Wissen und ihre Kompetenzen und bauen gemeinsam trinationale Strukturen und Aktivitäten auf. Ziel ist es, Wissenschaft und Wirtschaft in der Region stärker zu vernetzen, um den Wissens- und Technologietransfer zu beschleunigen und noch mehr voneinander und miteinander zu lernen. So können kurze Innovationszyklen geschaffen und Synergien für die gesamte Region Oberrhein erschlossen werden.

Was ist Wissens- und Technologietransfer?

Wissens- und Technologietransfer (WTT) ist ein wechselseitiger, interaktiver Prozess zwischen Hochschule, ihren Vertretern und der Gesellschaft als Ganzes. Die Gesellschaft umfasst Bürger, Wirtschaft, Kultur und Politik. Das KTUR-Netzwerk mit seinen zwölf Hochschulen aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz erschließt den regionalen Wissens- und Technologietransfer über Grenzen hinweg. Die große Zahl der Partner mit ihren unterschiedlichen Schwerpunkten führt zu einem Spektrum an Kompetenzen, das seinesgleichen sucht. Zugleich eröffnen die Standorte in drei Ländern neue Perspektiven und Kooperationsmöglichkeiten. Diese besondere Vielfalt und Internationalität zeichnet KTUR aus und bietet wertvolle Möglichkeiten für den Austausch, die Weiterentwicklung und Anwendung neuen Wissens an der Schnittstelle von Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft.

Kooperationen

Sie sind auf der Suche nach einer technologischen Lösung, um eine innovative Idee umzusetzen oder Ihr Produkt zu verbessern? Profitieren Sie von wissenschaftlichen Ergebnissen und dem Know-how der Hochschulen und Universitäten am Oberrhein.

Cooperations Industry Academia

WeiterbilDung

Weiterbildungen steigern Motivation und Arbeitszufriedenheit und machen fit für neue berufliche Anforderungen. Die Hochschulpartner bieten ein breites Spektrum an unterschiedlichen Maßnahmen für die wissenschaftliche Weiterbildung.

Gründen

Sie sind StudentIn, AbsolventIn oder wissenschaftliche(r) MitarbeiterIn einer Hochschule am Oberrhein und möchten sich mit ihrer Geschäftsidee selbständig machen? Oder Sie haben bereits erfolgreich gegründet und möchten nun richtig durchstarten? Die Hochschulpartner pflegen eigene „Ausgründer-Communities“ und wollen diese in Zukunft stärker untereinander vernetzen. Außerdem sollen gemeinsame trinationale Angebote für Gründer geschaffen werden.

Starting a business

Innovationsveranstaltungen

Einen Überblick über Erfindungen und neue Ideen aus der Wissenschaft bieten die Innovationsveranstaltungen der Hochschulen. Die Events bieten Gelegenheit, sich über neueste Entwicklungen aus Forschung und Innovation in der Oberrheinregion zu informieren und mit potentiellen Kooperationspartnern zu vernetzen.

Über das Projekt

Den Startschuss für eine systematische Zusammenarbeit der oberrheinischen Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Wirtschaftsverbände und Unternehmen im Bereich Wissens- und Technologietransfer setzte das im Herbst 2019 ins Leben gerufene EU-Projekt Knowledge Transfer Upper Rhine (KTUR). Im Rahmen des Förderprogramms INTERREG V Oberrhein fördert die EU KTUR in den nächsten drei Jahren mit 1,6 Millionen Euro. Koordinator ist das Karlsruher Institut für Technologie.

Events

Keine Veranstaltung gefunden!
Mehr laden

Stay up to date

Sie interessieren sich für den Wissens- und Technologietransfer am Oberrhein und möchten regelmäßig über Neuigkeiten, Veranstaltungen und Angebote informiert werden? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter und/oder folgen Sie uns auf LinkedIn .

Kontakt

Für mehr Informationen über das KTUR Projekt, schreiben Sie bitte eine E-Mail an:

ktur@irm.kit.edu

Copyright pictures: Alle Bilder auf dieser Seite stammen von der Bildagentur istock. Die Autoren sind (von oben nach unten): GCShutter, poba, PeopleImages, AleksanderNakic, Rawpixel, Leonid Adrono